1.000 Jahre Geschichte, Tradition und Handwerk – solch einen Anlass gilt es gebührend zu feiern. Vom 25. bis zum 28. Mai wird das Jubiläum des Westerhofs am Tegernsee, des einstigen Klosterhofs der Benediktinermönche, mit einer fantastischen Zeitreise durch die 1.000-jährige Tegernseer Geschichte zelebriert. Schauplatz ist die Point, einer der schönsten Plätze am See. Ende Mai…

Weiterlesen…

GERMANI ist ein Verbund von Darstellern historischer Kulturen. Sie präsentieren neben alamannischen und bajuwarischen Familien des 6. und 7. Jahrhunderts sowie wikingerzeitlichen des 9. und 10. Jahrhunderts auch andere Epochen wie beispielsweise die „Heimstettener Gruppe“ (1. Jahrhundert n.Chr.) und Hallstattzeit. Bei GERMANI ergänzen sich Darsteller mit langjähriger Erfahrung und fundiertem geschichtlichen und handwerklichen Wissen. Beim…

Weiterlesen…

Ein buntes Völkchen versammelt sich beim Klosterhoffest Ende Mai in Tegernsee. Dazu gehören die Comites Vagantes, umherreisende Gefährten, die sich den Namen „Cremasteros“ gegeben haben. Hinter diesem rätselhaftem Namen verbirgt sich vor allem Spiel und Spaß für Groß und Klein.

Wenn im Tegernseer Tal 1000 Jahre Klosterhof gefeiert werden, dann darf die Ritterschaft der Maxlrainer Tafelrunde aus dem benachbarten Inntal nicht fehlen. Sie bauen ein Lager auf der Festwiese auf und haben einiges zu bieten.

1.000 Jahre schon steht der Westerhof an einem der schönsten Plätze rund um den Tegernsee. Früher ein Klosterhof, heute ein Hotel – immer ein Ort der Entspannung und Inspiration. Das große Jubiläum nehmen Hotelier Dr. Andreas Greither und sein Team zum Anlass, zusammen mit engagierten Einheimischen ein Fest der besonderen Art auf die Beine zu…

Weiterlesen…

Natürliche Materialien erleben eine Renaissance. Kleidung und Accessoires aus Wolle und Leder „leben und atmen“. Und schön sind sie auch. Wie sie hergestellt werden, zeigen auf dem Fest zum 1000jährigen Bestehen des Klosterhofs die „Monifaktur“ und die „Manäfaktur“.

„Meine Hise“ heißt das Geschäft von Hilke Sell aus Tegernsee. Der außergewöhnliche Name setzt sich aus den jeweils ersten beiden Buchstaben des Vor- und Nachnahmen der Eigentümerin zusammen. Seit fünf Jahren fertigt die kreative Künstlerin in liebevoller Handarbeit Taschen, Stolas, Ponchos, Mützen, Decken und Sitzkissen. Aus Naturmaterialien wie Filz, Wolle oder Stoff entstehen täglich besondere…

Weiterlesen…

Im ausgehenden Mittelalter und in der frühen Neuzeit war die christliche Welt vom Hexenwahn befallen. Auch am Tegernsee hat man an Hexen geglaubt. Auf dem Ringberg sollen sie getanzt haben. Auch ein Hexenprozess ist überliefert.