Wisset, Ihr altehrwürdigen Leut`, dass das Hotel „Der Westerhof“ in Tegernsee auch im nächsten Jahre sein Klosterhoffest abhalten werde. Ihr aber, die ihr rechtschaffend seid, sollt aufs Herzlichste geladen sein. Sehet schon heute, was auch dank Stadtratsentscheidung wohlfeilgeboten wird.

Ein Grund, um das Klosterhoffest auch 2017 zu feiern: 1000 Jahre Westerhof

Ein Grund, um das Klosterhoffest auch 2017 zu feiern: 1000 Jahre Westerhof.

Lauschet den fremdartigen Klängen und knausert nicht mit dem ein oder anderen Taler, so Euch der Gegenwert recht erscheint. Wisset, dass Gaukler, Burgfräulein, Handwerker und Ritter in der ersten Stund` nach dem Mittagsgeläut ein Fest abhalten werden auf dem Grün vor den Ufern des Tegernsees. Im ritterlichen Kampfe mit Lanze und Schwert um das Gelände des Westerhof-Cafés herum stechen sich die Besten, Marktfrauen schreien und buhlen um die Edlen, denen es nach Speis und Trank gelüstet.

Drum aufgepasst, Ihr edlen Leut` – vom 25. bis 28. Mai 2017 gastieret das alljährliche Klosterhoffest. Es wird gesungen, getanzet, gekämpfet, musizieret und gezaubert. Drum forderet Euch das mittelalterliche Volk an der Point auch 2017 auf zum Kommen und bringet es in seiner Sprache auf den Punkt:

Schmauset und saufet bis Euch Wänste und Mieder bersten.

Wohl dem Stadtrat, der dieses Spektakel mit nur einer Gegenstimme hat genehmiget. Ein Privatmann von Ehre, der Steuer-Taler zahle, sei Organisator Dr. Greither, für die Stadt, so ließe der Bürgermeister Johannes Hagn seine Tafelrunde wissen.

Nur Stadtratsfrau Dr. Martina Niggl-Fisser stellet sich tapfer zur Wehr und hinterfraget die schwindenden Silberlinge. Trefflich Rat weiß gar wohl der Bürgermeister auch hier: „Was uns soll fehlen im Topfe, da packen wir ihn am Schopfe!“

Nun fahret denn wohl, Gehabt Euch wohl!

Autor: Nicole Kleim