Alle zwei Jahre veranstaltet Andreas Greither, Besitzer des 999 Jahre alten Westerhofs, seine ganz persönliche Mittelalterparty. Mittlerweile ist das Klosterhoffest über die Grenzen des Tegernseer Tals bekannt. Heuer machte es halt auf der Point.

klosterhoffest 2016-3

Das Klosterhoffest auf der Point.

999 Jahre – so alt ist der Westerhof hoch über dem Tegernsee mittlerweile. Um diese Geschichte zu ehren, hatte Dr. Andreas Greither am Wochenende mal wieder zum Klosterhoffest geladen. In diesem Jahr fand das Fest auf der Tegernseer Point statt. Gut 2.500 Besucher kamen an beiden Tagen. Was sie dort zu sehen bekamen, begeisterte dabei nicht nur Kinder.

Mittelalter-Gefühl im Tal

Originalgetreure Kleider, selbst geschmiedete Waffen, authentische Lager, Musiker, Gaukler, Ritter und Landvolk ließen das Jahr 1017 wieder auferstehen. Das Volk übernachtete in Zelten, hielt sich beim samstaglichen Regen mit alten Decken warm und aß, was man so vor knapp 1.000 Jahren eben aß.

Dabei hatten die Veranstalter auf alles geachtet. Trotz des teilweise regnerischen Wetters waren die Wege begehbar. Rindenmulch half den Besuchern, trockenen Fusses von Stand zu Stand zu wandern. Und mit der Kulisse des Klosters im Hintergrund, sowie mit den im Wind sich bewegenden Wiesen hatte man an den beiden Tagen des Klosterhoffestes tatsächlich das Gefühl: so könnte das Mittelalter im Tegernseer Tal ausgesehen haben.

Hier noch die Fotostrecke:

klosterhoffest 2016-4 klosterhoffest 2016-2-2 klosterhoffest 2016-5 klosterhoffest 2016-4-2 klosterhoffest 2016-3-2 klosterhoffest 2016-6 klosterhoffest 2016-7 klosterhoffest 2016-8 klosterhoffest 2016-9 klosterhoffest 2016-14 klosterhoffest 2016-13 klosterhoffest 2016-12 klosterhoffest 2016-11 klosterhoffest 2016-10

Autor/Bilder: Felix Wolf